Rehabilitationskurse
Die Zeiten, Orte und weitere Informationen zu den Kursen finden Sie im jeweiligen Artikel!
Anfragen zur jeweiligen Kursanmeldung können Sie hier online tätigen

Hockergymnastik

Hockergymnastik

Hockergymnastik ist ein schonendes Mobilisations- und Kräftigungstraining im Sitzen, das die Alltagsmotorik, die Koordination und das Gleichgewicht nachhaltig verbessert. Die Bewegungen werden ruhig, fließend und konzentriert ausgeführt. Die Möglichkeiten reichen von Partnerübungen bis hin zu Übungen mit oder ohne Geräte. Hockergymnastik ist eine ideale Möglichkeit sich auch im höheren Alter körperlich und geistig fit zu halten.

Koronarsport

Koronarsport

 In den letzten Jahren wurde in verstärktem Maße die Bedeutung des Sports für eine gesundheitsfördernde Lebensführung erkannt und seine Möglichkeiten zur Krankheitsbewältigung genutzt. Dies gilt auch für Personen, die von kardialen Erkrankungen betroffen sind.

Sport bei chronischen Lungenerkrankungen

Sport bei chronischen Lungenerkrankungen

Heraus aus passiven und schonenden Verhaltensweisen, hin zu einem gezielten medizinischen Trainingsprogramm! Denn nur wer aktiv bleibt, durchbricht die immer enger werdenden Grenzen der körperlichen Leistungsfähigkeit. Die unter professioneller Anleitung ausgeführten Übungen sind speziell auf die symptomatischen Bedürfnisse zugeschnitten und verfolgen Zielsetzungen, die gerade bei chronischen Lungenerkrankungen wichtig sind:

Sport für Menschen mit Demenz

Sport für Menschen mit Demenz

Auf Basis eines ganzheitlichen, biopsychosozialen Ansatzes werden Gesundheit, Mobilität und Lebensqualität von Menschen mit Demenz nachhaltig gefördert. Es wird vor Ort ein gezieltes Bewegungsprogramm in den Lebensraum Betroffener zu deren Hilfe und Unterstützung integriert.

Sport mit Handicap

Sport mit Handicap

Mit einer zielgerichteten Kombination aus Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trägt dieses Sportangebot zur Erhal­tung und Förderung der Gesund­heit und der körperlichen Leistungsfähig­keit sowie zur Stärkung der Eigeninitiative, der Selbstständigkeit und der sozialen Inte­gration von Menschen mit Behinderung bei.

Wassergymnastik

Wassergymnastik

Die Bewegungstherapie im Wasser ist eine besonders effektive Form der Gymnastik. Mobilisations- und Lockerungsübungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, Streck- und Dehnungsübungen zur Korrektur von Fehlhaltungen sowie Kräftigungsübungen zur Stärkung der Muskulatur werden zu einem multifunktionalen Training kombiniert. Sie ist insbesondere sinnvoll für Teilnehmer / innen mit Bandscheibenvorfällen, degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule, Fehlhaltungen der Wirbelsäule sowie schmerzhaften Verspannungen.

Wirbelsäulengymnastik

Wirbelsäulengymnastik

Haltungs-, Bandscheiben- und Wirbelsäulenbeschwerden - durch diese „Alltagsbewegungen“ wird die Muskulatur, die die Wirbelsäule in einer schonenden Lage hält, nicht mehr ausreichend gestärkt. Bei passivem Verhalten verschleißt die Wirbelsäule im fortschreitenden Alter und wird stark geschädigt. Aber auch Fehlbelastungen, psychischer Druck und Stress führen zu Schmerzen und dauerhaften Schäden.

Wirbelsäulengymnastik meets Antara

Wirbelsäulengymnastik meets Antara

Antara verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse über Körperhaltung, Stabilisation und Rückengesundheit und zwar durch Bewegung mit hoher Präzision, da mit der tiefen stabilisieren Rumpfmuskulatur gearbeitet arbeitet.

Die Muskulatur und die Faszien werden in ihrer Funktion und in ihrem Zusammenspiel verbessert. Spezielle Übungen verbessern die Körperhaltung. Wer seinen Beckenboden und Bauchmuskulatur kräftigen möchte, ist hier genau richtig.

Wirbelsäulengymnastik meets Pilates

Wirbelsäulengymnastik meets Pilates

Wirbelsäulenfreundlich und funktionell, ganzheitlich: Prinzipien sowie Technik des Pilates fließen in die klassische Wirbelsäulengymnastik ein und schaffen so eine sanfte, aber überaus wirkungsvoll Trainingsmethode für Körper und Geist. Durch ein ausgewogenes Zusammenspiel von Kräftigung und Dehnung kombiniert mit fließenden, gelenkschonenden Bewegungen wird die Effektivität des Trainings spürbar. Ausgehend von einer aktiven Körpermitte, die alle Muskeln des Rumpfes umfasst, führt die Verbindung von bewusster Atmung und kontrolliert ausgeführten Bewegungen zu einem neuen Körpergefühl.